In den frühen Morgenstunden wurde der Kohlenmeiler im Rheinbrohler Wald entzündet. Die Hobby-Köhler eröffnen damit die Köhlerzeit und sie werden 14 Tage und Nächte über den Meiler wachen. Denn er darf im Innern nur glühen. Das erfordert nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch Fachwissen. Wieviel Luftzufuhr darf er bekommen, wann werden die Luftlöcher gestochen und wie feucht muss der Meiler gehalten werden. Die Köhlergemeinschaft ist erprobt und alle hoffen, dass der 13. Kohlenmeiler intensiv vor sich hin glüht, damit es eine gute Ernte am Pfingstsonntag gibt  --