Wie alles begann...

Die alte Tradition des Köhlerns in den Wäldern von und um Rheinbrohl ließ eine zunächst kleine Gruppe von Natur- und Handwerk-Begeisterten vor Ort im Jahr 2006 das erste Mal wiederaufleben - und das war gleich ein großer Erfolg! Nach intensiver Vorbereitung im "Selbststudium" und unter Anleitung eines bereits erfahrenen Köhlers konnte am Pfingstmontag 2006 bereits die erste "neue" Holzkohle in Rheinbrohl "geerntet" werden. Der Zuspruch in der Bevölkerung Rheinbrohls und vieler Gäste aus der näheren wie ferneren Umgebung motivierte den "harten Kern" der Hobby-Köhler, auch für 2007 wieder "Rheinbrohler Köhlertage" zu organisieren - und in 2011 gab's schon das fünfjährige Jubiläum zu feiern! Inzwischen wird die Kerntruppe der Köhler um zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer ergänzt, die sich z.T. extra wegen und während der Köhlertage Urlaub nehmen oder die eine oder andere Nachtschicht am Meiler einlegen. Und so mancher (regulär zustande gekommene) Wildschweinbraten fand in all den Jahren auch seinen Weg zum 24-stündigen Meiler-Lagerfeuer...

 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, den Meiler in Betrieb zu sehen - und wer Interesse hat mitzuhelfen, kann gerne über diese Webseite Kontakt zu uns aufnehmen! Wir freuen uns auf Unterstützung und Zuspruch!