Meiler entzündet, Köhler/innen wohlauf!

 Der Jubiläumsstart hat geklappt – der 10. Kohlenmeiler der Hobby-Köhlerinnen und -Köhler aus Rheinbrohl (und Umgebung) hat sich am Samstagmorgen mit Holzkohle und „Füchsen“ des vergangenen Jahres (nein, nein, nein, wir verheizen keine Tiere des Waldes, wir grillen sie nur... Hier handelt es sich lediglich um „halbgare Holzkohlereste“!) sowie neuem, aber ab- und liebevoll gelagerten Kleinholz abgefüllt und anschließend angefangen, ziemlich deutliche Rauchzeichen gen Himmel zu senden. Der Himmel und Frau von der Leyen waren jedoch zuvor hierüber informiert worden, so dass von keiner der beiden Seiten zurückgeschossen wurde.

  

Die schwindelerregende Jubiläumshöhe des diesjährigen Meilers sorgte dafür, dass außer den diensthabenden Köhlern des ersten Tages und der ersten Nacht keiner das Hochplateau zu betreten wagte – stattdessen gab es bis dato ungewohnte Schlangen vor der Waffel-Bäckerei und dem Grillrost. (Ein Schelm, wer hier einen Zusammenhang zu erkennen glaubt.)

 

In seinen Begrüßungsworten zur Entzündung des Jubiläumsmeilers wies Franz Josef Heßler vor allem auf 10 Jahre unfallfreien Schaffens auf der Meilerplatte hin – auch die Leberwerte der beteiligten Aktiven wiesen, so Dr. Heßler, in der gesamten Zeit keine eindeutig zuordenbare Spitzen aus.

 

Der Tag selbst verlief sodann relativ unspektakulär – bis zum Ende der Spätschicht (22:00 Uhr) waren noch keine „Einbrüche“ im Meiler zu verzeichnen; allerdings sorgten diverse Arten von recht agilen Jagd-, Schwimm- und Blindenhunden für Verwirbelungen am Köhlerfeuer, apportierten aber leider nur überwiegend als Grillgut ungeeignete Hard- und Software.

 

Der spät einsetzende Regen und eine damit auftretende, besonders unangenehme Kälte zwang die am Meiler Anwesenden, enger zusammenzurücken (!), das Köhlerfeuer auf Induktionsherd-Stufe 10 zu bringen und den Kaminofen in der Köhlerhütte auf ähnliche Temperaturen zu bringen, wie sie gewöhnlich nur im Inneren des Meilers herrschen...

 

Erste Verbesserungsvorschläge für das nächste Jahr beschäftigen sich bereits mit der Idee, den nächsten Meiler um die Köhlerhütte herum zu errichten.

 

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden – sofern Sie sich nicht bereits mit Grausen von uns abgewendet haben...